Für den Anfang ganz gut, … Geschwisterkinder sollen nicht mehr zahlen müssen

Erneut beabsichtigt die Landesregierung das KiföG zu ändern.

Nach Aussage aus der Landesregierung sollen zum 01.01.2019 nur noch die ersten Kinder einer Familie in der Kindertagesförderung einen Beitrag bezahlen. Alle weiteren Geschwister sollen von diesen Kosten freigestellt werden, selbst dann, wenn das erste Kind die Kindertagesförderung wieder verlässt.

Im Verbandsanhörungsverfahren wurde der KitaErMSE zu einer Stellungsnahme aufgefordert, die wir zum 11. Mai 2018 dem Sozialministerium übermittelten.

Unser kurzes Fazit: Für den Anfang ganz gut, aber doch noch weit weg von der im Wahlkampf versprochenen Kostenfreiheit in der Kindertagesgförderung in M-V. Darüber hinaus viel zu viel Populismus bei den Qualitätssicherungsproblemen, der ständigen Unterfinanzierung – nicht zuletzt der Arbeit der Elternvertretungen in den Kitas, im Kreis und dem Land – sowie der fehlenden Finanztransparenz im Kitasystem in M-V

Hier unsere Stellungnahme: Verbandsanhörung 6. Änderungsgesetz zum KiföG M-V, Stellungnahme des KitaErMSE vom 11.05.2018

Weitere Entwicklungen und Stellungnahmen des KitaerMSE zu den jeweiligen Änderungen des KiföG auf unserer Seite Änderungen des KiföG M-V dazu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s