Eltern haben alleinig die Kosten der Verpflegung zu tragen

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Während die SPD-Fraktion im Landtag noch am 30.09.2014 schreibt „Wir werden als Landespolitiker übrigens genau hinschauen, dass die neue Regelung bei der Verpflegung nicht von Trägern genutzt wird, quasi durch die Hintertür die Eltern mehr zu belasten“ hat der Landrat … Weiterlesen

Vollwertige und gesunde Verpflegung in den Kitas zum 01.01.2015 – Wird es so sein?

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

„Integraler Bestandteil des Leistungsangebots der Kindertageseinrichtungen ist eine vollwertige und gesunder Verpflegung von Kindern bis zum Eintritt in die Schule“. Es soll sich „an den geltenden Standards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung“ orientieren (KiföG §10 Abs. 1a) Aus der SPD-Landtagsfraktion … Weiterlesen

Weggefährten – Eltern und pädagogische Fachkräfte in Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Neue Broschüre mit Anregungen, Tipps und Informationen für Eltern mit Kindern in Kita und Hort in M-V Die vom ISBW – Institut für Sozialforschung und berufliche Weiterbildung auch mit unserer Unterstützung erstellte Broschüre bietet viele interessante Informationen und Anregungen zusammengefasst. … Weiterlesen

Kindertagesförderungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern (KiföG M-V) in der Fassung des Vierten Änderungsgesetzes

Galerie

Der Druck des KiföG M-V in der aktuellen Fassung dauert wohl im Sozialministerium noch etwas länger, denn bisher sind keine Broschüren bekannt. Auch die Suche auf der Homepage gestaltet sich etwas schwierig. Damit aber Eltern und alle anderen Betroffenen mit … Weiterlesen

Fraktionssitzung zum KiföG offenbart umfassenden Handlungsbedarf

Galerie

Im Rahmen einer öffentlichen Fraktionssitzung hat die Linksfraktion heute Fachleute zum Thema KiföG-Novellierung angehört. Eingeladen waren u.a. Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalen Spitzenverbände, der Eltern, der Liga der Wohlfahrtsverbände, der GEW und der Wissenschaft. „Wir haben in einem offenen Gespräch … Weiterlesen

Förderrichtlinie Elternentlastung Kindertagesförderung

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Entlastung der Eltern von Beiträgen für die Förderung ihrer unter dreijährigen Kinder in Kindertageseinrichtungen und in Kindertagespflege und für die Förderung ihrer Kinder in Kindertageseinrichtungen und in Kindertagespflege im letzten Jahr vor deren voraussichtlichen Eintritt in die Schule. (Download beim Sozialministerium)

 

Eltern werden bei den Krippenkosten um bis zu 100 Euro entlastet

Pressemeldung des Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales M-V

Eltern von Krippenkindern bis zu drei Jahren müssen ab August in Mecklenburg-Vorpommern bis zu 100 Euro weniger für den Krippenplatz bezahlen. Eines der wichtigsten familienpolitischen Vorhaben hat die Landesregierung damit zwei Wochen nach Verabschiedung des Landeshaushaltes umgesetzt.

„Das ist eine wichtige Entlastung gerade für Eltern mit einem kleinen oder einem mittleren Einkommen“, sagte Ministerpräsident Erwin Sellering bei der Vorstellung der Pläne auf der Landespressekonferenz.

Für die Absenkung der Elternbeiträge gibt das Land in diesem Jahr 4,56 Mio. Euro aus. Im kommenden Jahr werden es fast 11 Mio. Euro sein. „Die Landesausgaben für die Kinderförderung sind von 2004 bis 2012 von jährlich 79 Mio. auf 139 Mio. Euro gestiegen. Mecklenburg-Vorpommern hat mit der Umsetzung der Elternentlastung einen weiteren Schritt getan, das kinderfreundlichste Land in Deutschland zu werden“, sagte die Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales Manuela Schwesig.

Neben der Entlastung von bis zu 100 Euro für den Krippenplatz, profitieren auch Eltern, deren Kind bei einer Tagespflegeperson betreut wird. Solche Plätze werden künftig mit bis zu 40 Euro pro Monat vom Land gefördert. Die Eltern müssen in beiden Fällen keine Anträge stellen. Die Entlastung erfolgt automatisch über die Jugendämter. Damit ist ein unbürokratisches Verfahren gesichert. Die Entlastung gilt ab dem 1. August und wird gegebenenfalls rückverrechnet.

Bereits fest vereinbart seien die nächsten Schritte zur Verbesserung der Kitas. „Die Landesregierung setzt sich konsequent für das Wohl unserer Kinder ein. Im kommenden Jahr wird der Betreuungsschlüssel in den Kitas auf 1:16 verbessert. Im Jahr 2015 dann noch einmal auf 1:15“, kündigte Schwesig an.

In Mecklenburg-Vorpommern besuchen rund 52 % der bis drei Jahre alten Kinder eine Krippe. Kitaplätze haben 95 % der Drei- bis Sechsjährigen. „Die Landesregierung hat in den letzten Jahren kräftig in die Kitas investiert. Unser Angebot gehört zu den besten in ganz Deutschland“, sagte der Ministerpräsident.

 

Quelle: Sozialministerium M-V